Pferdegestütztes Lerncoaching / Lernförderung

Mit dem Pferd fit in der Schule

 

Lernen soll Spaß machen. 

Vielen Eltern ist es bestimmt bekannt - das Kind zeigt erste Unsicherheiten beim Lesen, Rechnen oder Schreiben. Die Folgen daraus können Konzentrationsschwierigkeiten, keine Lust am Lernen bis hin zu Lernblokaden sein. Durch den hohen Leistugsdruck möchte das Kind nur noch ungern zur Schule und es wird in eine emotionale Enge gedrängt.

 

Eine mögliche Hilfe bietet hier das pferdegestützte Lerncoaching. Zusammen mit dem Lernpartner Pferd erlebt das Kind mit viel Bewegung, Spiel und Spaß eigene Lernerfahrungen mit allen Sinnen. Außerhalb des Klassenzimmers im Pferdestall und in der Natur entdeckt das Kind wieder die Begeisterung  am Lernen. 

Die Welt der Zahlen und Buchstaben kann das Kind mit allen Sinnen erfassen und begreifen.

Vom Pferderücken aus oder mit dem Pferd an der Hand werden zum Beispiel Wörter buchstabiert und in Silben getrennt, Rechenaufgaben gelöst, ein Mengenverständnis und die Zahlzerlegung wird spielerisch erarbeitet. Zusätzlich wird

  • die Konzentrationsfähigkeit
  • das Selbstbewusstsein
  • die Wahrnehmung
  • die Sprachentwicklung
  • die Motorik
  • die Selbstständigkeit gefördert.

Und das durch Lernen in Bewegung. Das Lernen fällt leichter und das Erlernte kann gut abgespeichert werden. 

 

Durch die pferdegestützte Entwicklungsbegleitung erfahren Grundschulkinder eine gezielte Unterstützung der Lese-, Rechtschreib- und Rechenfertigkeiten zur dauerhaften Verbesserung der schulischen Fertigkeiten. Dabei halten wir uns an die aktuellen Vorgaben der Lehrpläne in Nordrhein-Westfalen. 

 

Im Gegensatz zur Nachhilfe schauen wir auf welchem Lernstand ihr Kind sich gerade befindet und erarbeiten dann in individuellen Einzeleinheiten einen Wissensschatz. Mit diesem Wissen und Lernstrategien macht Lernen und Schule wieder Spaß. 

 

 

 

 

 

Fotos pixabay